„Ich bin am Bahnhof geboren. Das erste was ich im Leben sah, waren die fahrenden Lokomotiven und Züge. Sie zeichnete ich, als ich 3 Jahre alt war. Vielleicht kommt es daher, dass mich besonders die Beobachtung der Bewegung zum Schaffen anregt. Aus ihr kommt mir das besondere Lebensgefühl, das der Ursprung des künstlerischen Werkes ist.”

Ernst Ludwig Kirchner, zu seiner Kindheit in Aschaffenburg

KirchnerHAUS Verein

Der Verein Kirchnerhaus Aschaffenburg e.V. hat seinen Sitz im Geburtshaus Ernst Ludwig Kirchners. Dieses wurde um die Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und befindet sich heute – trotz der Kriege von 1866, 1871, 1914 und 1939 – in seinem beinahe ursprünglichen Zustand.

KirchnerHAUS Ziele

12 Jahre KirchnerHAUS Aschaffenburg

KirchnerHAUS

Vorstand

1.Vorsitzender: Dr. Tomas Schauerte
2.Vorsitzender: Markus Conrad
Schriftführerin: Silvia Wolf-Möhn
Kassenverwalter: RA Wolfgang Kaup
Kassenprüfer: Jan Köhler
Beisitzerin: Anne Hundhausen
Beisitzerin: Anna Friedrich
Beisitzer: Dr. Dorothee a.Campo
Dr. Brigitte Schad, kraft Amtes als
Künstlerische Leiterin des Kirchnerhaus – Museums.

Kuratorium

Mitglieder:
Prof. Christian Strenger, Vorsitzender
Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL
Frau Katharina Beisiegel
Herr Frank Brabant
Prof. Dr. Jens Elsebach
Herr Werner Henke
Frau Ingeborg Henze – Ketterer
Dr. Wolfgang Henze
Oberbürgermeister Jürgen Herzing
Oberbürgermeister a.D. Klaus Herzog
Dr. Jürgen Kolb
Frau Claudia Oetker
Prof. Dr. Dr. Gerd Presler
Frau Natalie Radziwill
PD Dr. Thomas Röske

Netzwerk

Stadt Aschaffenburg
Stadtmarketing Aschaffenburg
Museen der Stadt Aschaffenburg
Führungsnetz Aschaffenburg
VHS Aschaffenburg
Kolpingschule Aschaffenburg
Kulturtage Aschaffenburg
Kirchner-Verein Fehmarn
Projekt Soziale Stadt
Kirchner-Museum Davos
Kirchner-Sammlungen
Archäologische Spessartprojekt

KirchnerHAUS Programm

Neben den Ausstellungen veranstaltet der Kirchnerhaus Verein Lesungen, Fachvorträge, Exkursionen und kunstpädagogische Events z. B. mit örtlichen Schulen. Darüber hinaus unterhält der Verein Kontakt zum Kirchner Museum Davos, dem Brücke-Museum Berlin und dem Kirchner – Verein Fehmarn sowie zu bedeutenden Kirchner-Sammlerinnen und Sammlern im In-und Ausland.

KirchnerHAUS MUSEUM
Aschaffenburg

Museum

Das Kirchner Museum Davos
zu Gast im Geburtshaus des Künstlers
17.02 – 21.07.2024

Erwachsene 7,00 EUR
Ermäßigt* 4,00 EUR
Kinder bis 15 Jahre Eintritt frei
Mitglieder des KirchnerHaus Vereins Eintritt frei
* Für Schüler ab 16 Jahren und Studenten mit Ausweis sowie Menschen mit Behinderung

HEUTE:

Wir haben geöffnet von 14:00 bis 17:00
Montag, 26 Feb:      Geschlossen
Dienstag, 27 Feb:      14.00 – 17.00
Mittwoch, 28 Feb:      14.00 – 17.00
Donnerstag, 29 Feb:      14.00 – 17.00
Freitag, 1 Mrz:      14.00 – 17.00
Samstag, 2 Mrz:      14.00 – 17.00
Sonntag, 3 Mrz:      11.00 – 17.00
Freitag, 29 Mrz: Geschlossen (Karfreitag)
Montag, 1 Apr: Geschlossen (Ostermontag)
Sonntag, 5 Mai: 11:00 – 14:00 (Öffnungszeit *)
Montag, 20 Mai: Geschlossen (Pfingstmontag)
Mrz32024
Öffentliche Führung
von: 14:30 - 15:45
KirchnerHAUS Museum

Durch die Ausstellung “Das Kirchner Museum Davos zu Gast im Geburtshaus des Künstlers” 
Ticket 5,00 EUR zzgl. Eintritt

Mrz172024
Öffentliche Führung
von: 14:30 - 15:45
KirchnerHAUS Museum

Durch die Ausstellung “Das Kirchner Museum Davos zu Gast im Geburtshaus des Künstlers” 
Ticket 5,00 EUR zzgl. Eintritt

Mrz222024
Vortrag
von: 18:00 - 20:00
Ludwigstrasse 17

Kirchners Jahre der Krise und ihr künstlerischer Ertrag
Vortrag: PD Dr. Thomas Röske, Kunsthistoriker, Kurator und Direktor des Museums Sammlung Prinzhorn, Heidelberg

1915 bis 1918 sind bei Ernst Ludwig Kirchner Jahre einer psychischen Krise, deren Hintergründe noch immer nicht ganz geklärt sind. Die Werke jener Zeit lassen sich als Ausdruck dieser Krise, aber auch als Beitrag zu ihrer Konstruktion lesen. Achtung: Der Vortrag findet in der Ludwigstrasse 17 (Museumscafé) statt.

Apr102024
Vortrag
von: 18:00 - 20:00
Ludwigstrasse 17

Gedenken, Einfühlen, Verstehen:
Das KirchnerHAUS und die Tradition der Künstlerhäuser 
Vortrag: PD DR. Thomas Schauerte,
Kunsthistoriker und Direktor der Museen der Stadt Aschaffenburg
Ein „Künstlerhaus“ wie das Kirchnerhaus kann neben dem Œuvre selbst einen wichtigen Zugang zum künstlerischen Schaffen eines Menschen eröffnen, weil es das emotionale Moment einer auratischen Nähe auch dann noch bietet, wenn dieser längst nicht mehr lebt. Doch zugleich hängt die Qualität dieser Aura von einer Fülle äußerst heterogener Kriterien ab. Dies wird an einigen berühmten und weniger berühmten Künstlerhäusern erläutert.

Mrz32024
Museumscafé
von: 14:00 - 17:00
Ludwigstrasse 17

Das Café trägt den Namen „Ludwig 17“ und wird für uns während der Ausstellungszeiten jeden Sonntag geöffnet sein.

Nutzen Sie unseren Service und klicken Sie sie bitte auf den Button.